In Kürze finden Sie hier den interaktiven Leitfaden zur Auswahl von kreislauforientierten und kohlenstoffarmen Baustoffen.

Bleiben Sie dran!

 
Leitfadenersteller: ZAG Slowenien

Das Potenzial zur Reduzierung von Treibhausgasen wird für ausgewählte kreislauforientierte und kohlenstoffarme Baustoffe anhand verschiedener Fallstudien untersucht.

Das Ziel des Arbeitspakets – Auswahl von kreislauforientierten und kohlenstoffarmen Baustoffen – besteht darin, das Potenzial zur Minderung der globalen Erwärmung im Falle der Verwendung verschiedener kreislauforientierter und kohlenstoffarmer Materialien im Baugewerbe zu bewerten. Die Aktivitäten in diesem Arbeitspaket werden in folgenden Phasen durchgeführt. In der ersten Phase erstellen wir eine Liste von Baustoffen, die als kreislauforientiert gelten und ein relativ geringes Potenzial zur globalen Erwärmung haben (z.B. geringer Kohlenstoff-Fußabdruck). In der zweiten Phase entwickeln wir Methoden zur Umweltbewertung der Baustoffe, die im Rahmen der Gebäudesanierung wiederverwendet/recycelt werden. Tatsächlich möchten wir methodische Lücken in der Lebenszyklusanalyse schließen. Diese Methodik wird häufig für die Umweltbewertung von Produkten verwendet. In der letzten Phase wird die neue Methode an den in der ersten Phase definierten Baustoffen getestet. Eine spezielle Fallstudie in Bezug auf die Wiederverwendung oder das Recycling jedes Baustoffes wird in Betracht gezogen.